Geschichte

Bereits im Jahre 1862 war die Anfrage nach einer Feuerwehr in Radeberg groß, doch fand keiner der Vorschläge zur Gründung bei den städtischen Behörden Sympathie.

Grund für die hohe Nachfrage waren mehrere kleine und große Brände:

1430        Hussiten brannten die Stadt Radeberg nieder.
1521        Die Stadt stand erneut aus unbekannten Gründen in Flammen.
1714        Durch ein Gewitter brannte die Stadt fast komplett nieder.
1741        Komplette Vernichtung der Stadt wegen Unvorsichtigkeit.
1854        Das Pulverhaus der Stadt flog in die Luft.

Spätestens hier war klar, dass etwas passieren musste.

geschichte01.jpg - 122.81 kb

Die Schutzhelme unserer Vorfahren...

Doch wie sollte man die Idee einer Feuerwehr in Radeberg den städtischen Behörden vorlegen, dass sie diese annehmen?

Am 17. September 1869 übergab der Turnverein dem Stadtrat einen Vorschlag zur Bildung einer freiwilligen Turnfeuerwehr, welcher tatsächlich angenommen wurde.

Schließlich war es am 04.12.1871 soweit und die Freiwillige Turnfeuerwehr Radeberg konnte gegründet werden. Am 27.01.1872 nahm diese ihre erste Übung auf. Am 20.01.1873 bekam die Freiwillige Turnfeuerwehr dann ihre Selbstständigkeit.

1893 löste sich die Bürgerfeuerwehr, die 1884 neu organisiert wurde, auf und die Freiwillige Turnfeuerwehr wurde zur Freiwilligen Feuerwehr Radeberg.

Bis 1949 konnte die FF Radeberg immer neuere Geräte nutzen, Wasserleitungen verbessern, ein neues Gerätehaus auf der Langbeinstraße beziehen und eine Sanitätskolonne bilden. Doch im 2. Weltkrieg wurden dann viele Geräte zerstört und am 08.05.1945 hörte die FF Radeberg vorerst auf zu bestehen. Aber nach einer Gründungsversammlung am 25.11.1945 konnte es weitergehen.

Bis heute hat sich das Aufgabengebiet stark erweitert, so wurde immer neue Technik erworben und 1996 konnte unser neues Gerätehaus auf dem Bruno-Thum-Weg bezogen werden.geschichte02.jpg - 142.98 kb

altes Atemschutzgerät (Sauerstoffflasche fehlt)

Da auch für ehrenamtlichen Nachwuchs gesorgt werden muss, wurde am 10. April 1996, nach den Jungen Brandschutzhelfern in der DDR-Zeit, die JF Radeberg gegründet. Jugendliche ab 8 Jahren lernen zum einen die Aufgaben der Feuerwehrleute kennen und werden zum anderen durch Sport, Spiel und Kameradschaft in ihrer Freizeit sinnvoll beschäftigt. Wenn die Jugendlichen 16 Jahre sind werden sie in die Reihen der aktiven Abteilung berufen.