Zeltlager 2018

Jugendfeuerwehr Radeberg im Erzgebirge unterwegs

Ping… Pong… Ping... Pong… Ping… Pong… Ping… Pong…

Unzählige Runden um die Tischtennisplatte liefen die Teilnehmer unserer Jugendfeuerwehr Radeberg im Zeitraum vom 06. – 11.08.2018 zum 7. Internationalen Jugendlager im KIEZ „Am Filzteich“ in Schneeberg.

Bei dem von der Jugendfeuerwehr Sachsen organisierten Lager trafen sich 20 Jugendfeuerwehren aus Sachsen und Tschechien mit über 300 Teilnehmern, um in den Erfahrungsaustausch zu treten und schöne gemeinsame Stunden miteinander zu verbringen.

Das Radeberger Team war mit 28 Floriansjüngern stark vertreten und bei den Temperaturen über 30 Grad war das tägliche Bad im Filzteich eine willkommene Erfrischung. Der See wurde aber auch zum Boot fahren, zum Floßbau mit Testfahrt sowie der Neptuntaufe genutzt. Am Strand genoss man die Sonne oder nutzte die Zeit zum Spielen und Buddeln.

                Floßbau     Schlauchboot fahren

In der Wochenmitte fand eine Geländeralleye statt. Dort konnte man sich in Sachen Geheimschrift lesen, Tomahawk werfen, Blasrohrschießen, beim Pferderennen und weiteren sportlichen Wettbewerben um den Titel des Ehrenindianers bewerben.

Die Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 meisterten mit Bravour zwei unserer Mädels. Dabei mussten feuerwehrtechnische Aufgaben gelöst und das vorhandene Wissen in Sachen Feuerwehr an einzelnen Stationen angewandt werden.

Zwei Nachmittage nutzte die Truppe für Ausflüge in die Umgebung. Jeder hatte dabei seinen Höhepunkt gefunden. Die einen sicher in Eibenstock beim Bob fahren auf der Sommerrodelbahn, im Irrgarten, auf der Reifenrutsche, bei der Bergabfahrt mit den Flitzern oder auch beim Erklimmen des Adlerfelsens mit dem Sessellift.

                Auf dem Sessellift     Gruppenfoto

Anderen wird das Bergwerk St. Anna am Freudenstein in guter Erinnerung bleiben. Bei 8 Grad wurden ca. 2 km lange enge Spalten und Gänge erkundet und die harte Arbeit der Bergarbeiter eindrucksvoll dargestellt.

Doch auch das KIEZ hatte noch viel zu Bieten. Der Fußballplatz wurde genutzt, am regnerischen Nachmittag konnten die Brett- und Würfelspiele im Haus ausgiebig getestet werden und wem abends „langweilig“ wurde, der war im Kino, im Kletterwald oder bei der Disko gern gesehen. Eine sehr kurzweilige und sehr schöne Woche, welche leider viel zu schnell verging und wenn es die Zeit hergeben würde, liefen noch immer alle um die Tischtennisplatte um das Match zu gewinnen.

Hier gibt es noch ein paar Impressionen:

  • P8070043
  • P8070046
  • P8070077
  • P8070129
  • P8080158
  • P8080165
  • P8090362
  • P8090435
  • P8100462
  • P8100464
  • P8100504
  • P8100533